Geschichte

* 8. Jahrhundert Herzog Tassilo von Baiern unterdrückt die Aufstände der Slawen. Karl der Große setzt Tassilo ab und übernimmt Katantanien. Franken, Baiern und Schwaben besiedeln das Land.

* 907 fällt die Steiermark bei der Schlacht von Preßburg an Ungarn.

* 1122 gelangen die Traungauer durch Erbschaften an die Ober- und Mittelsteiermark (Katantanien = Mark an der mittleren Mur).

* 1128 wird Graz als erstes schriftlich erwähnt.

* 1180 erhebt Kaiser Friedrich Barbarossa die Steiermark zum Herzogtum.

* 1186 erhalten die steirischen Ministerialen besondere Privilegien durch einen Erbvertrag zwischen Traungauern und den Babenbergern.

* 1192 gelangt nach dem Aussterben der Traungauer die Steiermark in den Besitz Leopolds V. von Babenberg, den Herzog von Österreich.

* 1276 schließen sich die Steirer als „Vasallen des Deutschen Reiches“ König Rudolf I. von Habsburg an und besiegen König Ottokar II. von Böhmen in der Schlacht von Dürnkrut/ Marchfeld, 1278.

* 1282 wird die Steiermark habsburgisches Erblehen. Dem Bergbau wird unter Albrecht von Habsburg großes Augenmerk geschenkt, Wissenschaften werden gefördert und die ersten Städte entstehen.

* 1379 kommt es zu einer Reichsaufteilung und zwei habsburgische Linien entstehen: Leopold erhält Kärnten, Tirol, Krain und die Steiermark

* 1396 dringen die Türken das erste Mal in die Steiermark ein und verwüsten den Süden des Landes.

* 1493-1519 werden die Alpenländer unter Maximilian I. von den Ungarn befreit. Unter seiner Regierung werden die Juden aus dem Land vertrieben.

* 1544 wird Graz zur Hauptfestung gegen die Türken ausgebaut.

* 1585 stiftet Erzherzog Karl II. Graz die Universität.

* 1619 wird Ferdinand zum dt. Kaiser gekrönt. Als Ferninand II. vereinigt er den gesamten Länderbesitz des Hauses Österreich, damit ist die Selbständigkeit von Innenösterreich zu ende und Graz verliert den Charakter einer Residenz, da der Hof nach Wien übersiedelt.

* 1740-1780 zentralisiert Maria-Theresia von Wien aus die Staatsverwaltung, wonach das steirische Herzogtum nur noch dem Namen nach existiert.

* 1797 rücken französische Heere über die Steiermark nach Wien vor. Sie besetzen Graz, Bruck/ Mur, Leoben und andere Städte. Als Graz Napoleon den Treueeid verweigert, löst er den Landesrat auf.

* 1809 belagern die Franzosen die Festung auf dem Schloßberg, doch trotz des Friedens von Schönbrunn wird sie geschleift. Plünderungen und Requisitionen legen die steirische Wirtschaft lahm.

* 1811 Durch Erzherzog Johann findet die rückständige Steiermark den Weg zur Industrialisierung zurück, denn er erweist sich als Förderer auf allen Gebieten, wie z.B. dem Bergbau, Agrikultur, Verkehrswesen, Kunst, Wissenschaften und Handwerk, und er wird

* 1848 von der Deutschen Nationalversammlung in Frankfurt zum Reichsverweser ernannt.

* 1919 nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg wird im Friedenvertrag von St. Germain die Untersteiermark an den neu geschaffenen jugoslawischen Staat abgetreten, somit verliert die Steiermark ein Drittel ihres Gebiets.

* 1938 findet, fast zwei Wochen bevor dt. Truppen die Grenze überschreiten, in Graz die „Grazer Volkserhebung“ statt, eine Sympathiekundgebung für Hitler.

* 1945 ziehen sowjetische Truppen, Später britische Truppen in Graz ein, die bis 1955 bleiben

* 1960 Abkommen über den kleinen Grenzverkehr mit Jugoslawien.

* 1968 findet erstmals der „Steirische Herbst“ statt.

* 1995 wird Österreich Mitglied in der EU.

Persönlichkeiten Graz und Steiermark

Kaiser Friedrich III. 1415-1493 Als ältester Sohn des Herzogs von Innerösterreich (Kärnten, Krain und Steiermark), wurde er 1442 zum dt. König gewählt. Friedrichs Kaiserkrönung 1452 war die letzte in Rom. Eine seiner Residenzen hatte er auch in Graz und prägte somit das Bild dieser Stadt. So ließ er beispielsweise die Grazer Burg zur Residenz ausbauen ...

Zahlen und Fakten

Graz * zweitgrößte Stadt in Österreich *Hauptstadt des zweitgrößten österreichischen Bundeslandes, der Steiermark * mittlere Seehöhe: 365 m, wobei sich der Schloßberg 123m über den Hauptplatz erhebt * Hausberg der Grazer: Schöckl (1445 m), nördlich der Stadt * Einwohner: ca. 289.000 Einwohner, davon viele Studenten, die an den Universitäten und der Musikhochschule inskribiert sind * ...