Kürbisgulasch

Neben dem klassischen Rindsgulasch oder einem Erdäpfelgulasch kann man auch eine LowCarb Version mit feinem Kürbis machen. Wie schnell und einfach das geht, zeigt unser Küchenchef in diesem Rezept.

Steirisches Kürbisgulasch

Joachim Bacher
Pikanter Paprika trifft feinen Kürbis, abgerundet mit Sauerrahm oder Crème fraîche ein herbstliches One-Pot Rezept aus der steirischen Küche.
25 Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Hauptspeise, Vegetarisch
Küche Steiermark
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

  • 1/2 kg Kürbis (Zum Beispiel Butternuss oder Muskat)
  • 1/2 kg Zwiebel
  • 3 EL Öl (Zum Beispiel Rapsöl)
  • 1 l Gemüsesuppe
  • 2 EL Paprikapulver (edelsüß)
  • 1 TL Kümmel (gemahlen)
  • 1 TL Majoran
  • 3 Stk. Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  • 3 EL Mehl (glatt)
  • 125 g Sauerrahm (oder Crème fraîche )

Zubereitung
 

  • Die Zwiebel schäle und in kleine Würfel schneiden. In einem Topf mit dem Öl braun rösten. Die Zwiebel dürfen ruhig schön braun werden.
  • Den Kürbis herrichten: Schälen, die Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Ich mag gerne keine zu kleinen Würfel im Gulasch. Die Seitenlänge darf hier ohne weiteres 2 Zentimeter betragen.
  • Sind die Zwiebel schön braun, den Topf von der Hitze nehmen und die Gewürze dazugeben. Das Paprikapulver, den Kümmel, den Majoran und die zerdrückten Knoblauchzehen nun kurz mitrösten. Dabei darf das Paprikapulver keinesfalls braun werden, da es sonst bitter schmecken würde. Mit der Suppe aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Aufkochen lassen.
  • Nun kann auch schon der Kürbis dazu gegeben werden.
  • Je nach Kürbissorte und Größe der Würfel zwischen 10 und 20 Minuten dünsten lassen, bis der Kürbis gar ist.
  • Der Sauerrahm (oder Crème fraîche) mit dem Mehl verquirlen. Damit das Gulasch binden. Für ein paar Minuten unter ständigem Rühren köcheln lassen, damit das Mehl auskochen kann. Anrichten und genießen.

Tipps vom Küchenchef

Veganes Kürbisgulasch

Man kann einfach die Bindung mit Mehl und Wasser machen, um diese Speise vegan herzustellen. Wer es cremiger haben möchte, kann natürlich auch eine Pflanzencreme zum legieren verwenden. 

Kürbisgulasch für Fleischfans

Mit etwas Speck oder Braunschweiger macht man dieses würziger und genau zum Gegenteil der obigen Variante. Kürbis, Paprika und der Rauchgeschmack des Specks passen hervorragend zusammen. 

Beilage zum Kürbisgulasch

Dieser One-Pot braucht keine Beilage. Ein Stück duftendes Bauernbrot oder ein resches Semmerl sind der perfekte Begleiter zu diesem Gericht. 

Nährwerte

Portion: 100gKalorien: 62.7kcalKohlenhydrate: 6.8gEiweiß: 1.2gFett: 3.2g
Schlagworte zu diesem Rezept: Gulasch, Herbst, Kürbis
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept