Startseite » Steirische Spezialitäten und Rezepte aus Graz » Spagatkrapfen – Schnürkrapfen

Spagatkrapfen – Schnürkrapfen

Mürbe Krapfen, die ursprünglich um Metall-Modeln gewickelt und mit Spagat fixiert wurden. Daher stammt auch der Name des in Fett gebackenen Mürbteiggebäcks – Spagatkrapfen, sprich “Spågatkråpf’m” oder auch als Schnürkrapfen bezeichnet. Heute verwendet man eine Spagatkrapfenzange, der alte Name ist aber geblieben.

Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Spagatkrapfen Rezept - Schnürkrapfen

Joachim Bacher
Mürbes Brauchtumsgebäck aus der Steiermark. Traditionell zu Weihnachten mit Zimt, Schlagobers und Preiselbeeren serviert.
15 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Rasten 30 Minuten
Gesamtzeit 40 Minuten
Gericht Nachspeise, Saisonales, Süßes
Küche Österreich, Steiermark
Portionen 40 Stück

Zutaten
  

Für die Spagatkrapfen

  • 230 g Mehl
  • 140 g Butter
  • 1 Dotter
  • 1 ganze Ei
  • 2 EL Weißwein (Most oder Apfelsaft)
  • 2 EL Sauerrahm
  • 1 Prise Salz

zum Herausbacken

  • 1 l Frittierfett (Pflanzenöl oder ganz klassisch Schmalz)

Garnitur

  • Staubzucker
  • Zimt
  • Schlagobers
  • Preiselbeermarmelade

Zubereitung
 

Den Spagatkrapfen Teig herstellen

  • Die Zubereitung ist recht einfach, aber zeit-intensiv, muss doch jeder Krapfen extra frittiert werden.
  • Aus den Zutaten einen Mürbteig bereiten. Dazu die Butter in Scheiben schneiden und alles schnell in einer Schüssel miteinender verkneten. Das kann mit den Händen oder einer Küchenmaschine geschehen. Auch ein Mixer mit Knethaken erfüllt diesen Zweck.  Den homogenen Teig für etwa eine halbe Stunde im Kühlschrank rasten lassen.
  • Nach dem Rasten den Teig schnell durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. (Zirka 1-2 Millimeter dick).
  • Mit einem Teigrad oder einem Messe in gleichmäßige Rechtecke schneiden. Diese sollten zirka 10x5 Zentimeter groß sein.

Herausbacken

  • Wer eine Fritteuse hat, sollte diese jetzt auspacken, mit Fett befüllen und auf etwa 160°C einstellen. Sonst nimmt man einen eher kleineren Topf - am besten mit der Spagatkrapfenzange ausprobieren. Wenn sie gut reinpasst, ist der Topf der richtige. Auch hier wird das Fett etwa auf 160°C erhitzt. Zur Kontrolle ist ein Thermometer zu empfehlen.
  • Das Viereck wird in die Spagatkrapfenzange eingespannt und sofort im heißen Fett versenkt. Etwa nach 3 Minuten ist der Krapfen goldbraun gebacken. Den fertig gebackenen Spagatkrapfen auf  Küchenrolle abtropfen lassen.
  • Ausgekühlt mit Zimt/Zicker bestreuen. Klassisch werden die Spagatkrapfen mit Schlagobers und Preiselbeer-Marmelade gefüllt serviert.

Nährwerte

Serving: 100gKalorien: 445kcalKohlenhydrate: 41,4gEiweiß: 6,3gFett: 28,4g
Schlagworte zu diesem Rezept: Frittiert, Gebacken, Krapfen, Spagat, Süß, Süßspeise
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept