Apfelmus

Reife Äpfel können in Form von Apfelmus herrlich haltbar gemacht werden. Es kann entweder pur genossen, mit verschiedenen Aromaten verfeinert oder als Begleiter von Süßspeisen wie Topfenknödel, Grießschmarren oder Kaiserschmarren gereicht werden. Auch als Grundlage für das steirische Apfel-Tiramisu oder zum Füllen von Palatschinken ist das Apfelmus eine wichtige Zutat.

Rezept: Apfelmus

Wir verwenden gerne säuerliche Äpfel wie einen Boskop oder Idared. Je nach Verfügbarkeit und Geschmack ist aber jeder Apfel für das Apfelmus bestens geeignet. Das Rezept ist pur, und kommt ohne Zuckerzugabe aus. Je nach Geschmack können verschiedene Aromate oder auch zusätzlicher Zucker zugegeben werden.
3 Bewertungen
Zubereitungszeit 25 Minuten
Gesamtzeit 25 Minuten
Gericht Nachspeise
Küche Steiermark
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Äpfel
  • 50 g Wasser
  • ½ Stk. Zitrone

Zubereitung
 

  • Die Äpfel waschen, schälen, vierteln und das Kerngehäuse sowie den Steil entfernen.
    Tipp: Das geht am besten und sparsamsten mit einem kleinen Gemüsemesser oder - aufgrund seiner Krümmung - einem Tourniermesser.
  • Die Apfelspalten mit dem Wasser und dem Zitronensaft in einen Topf geben und für etwa 20 Minuten weich dünsten. Dabei öfter umrühren.
  • Das Apfelmus mit einem Mixstab fein pürieren.
    Angebot
    Braun Stabmixer MQ 5200WH - MultiQuick 5...
    Perfekt zum Mixen von Speisen und dem Apfelmus in diesem Rezept

    Letzte Aktualisierung am 12.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • Das Apfelmus überkühlen lassen und genießen.
  • Alternativ kann das Mus auch in sterile, heiß ausgespülte Marmeladengläser gefüllt werden. Gut verschlossen ist das Mus für mehrere Monate haltbar.

Tipps vom Küchenchef

Das Apfelmus verfeinern

Unser Rezept ist komplett pur, es wird der reine Geschmack des Apfels nur durch etwas Zitronensaft unterstützt. Außerdem sorgt die Ascorbinsäure (Vitamin C) dafür, dass die Äpfel nicht oxidieren und sich nicht bräunlich verfärben. 
  • Der Klassiker: Zimtstange mit köcheln und vor dem Pürieren wieder entfernen.
  • Es können auch Aromen wie Gewürznelken, Kardamom, Sternanis, Vanille oder Piment hinzugefügt werden. 
  • Wem die Äpfel zu sauer oder das Apfelmus zu wenig süß ist, der kann nach Lust und Laune Zucker, Honig, Stevia oder andere Zuckeralternativen zum Süßen verwenden. 
 

Nährwerte

Portion: 100gKalorien: 57.3kcalKohlenhydrate: 12.7gEiweiß: 0.3g
Schlagworte zu diesem Rezept: Apfel, Dessert, Mus
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept