Kürbiskernaufstrich

Das grüne Gold der Steiermark ist ohne Zweifel unser Kürbiskernöl. Klassisch verwendet man es gerne über Salate, vom grünen bis zur Käferbohne. Auch etwas mutiger kann man Kernöl in der Patisserie einsetzten – etwa über einer Kugel Vanilleeis oder im Parfait. Dieses Rezept zeigt einen köstlichen Aufstrich mit Kürbiskernen und Kernöl, wie man ihn auch gerne in der Buschenschank zur Brettljause bekommt.

Letzte Aktualisierung am 18.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rezept: Kernölaufstrich - Kürbiskernaufstrich mit Topfen

Wunderbar cremig, nussig und aromatisch passt der Kürbiskernaufstrich auf's Bauernbrot genauso wie zum Semmerl. Idealer Begleiter auf jedem Jausentisch, egal ob traditionell mit Geselchtem und Wurstwaren oder zur Käseplatte. Der Aufstrich ist schnell gemacht, perfekt streichfähig und gelingt sicher.
8 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Gericht Aufstrich
Küche Steiermark
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 100 g Topfen (20% Fett)
  • 1 EL Sauerrahm
  • 3 EL Kürbiskernöl
  • ½ kleine Zwiebel
  • 1-2 Essiggurkerl
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen

Zubereitung
 

  • Die Zwiebel und Essiggurkerl in kleine Würfel schneiden. Die Kürbiskerne in die gewünschte Größe hacken.
    Tipp: Umso gröber, umso rustikaler wirkt der Aufstrich. Möchte man den Aufstrich zum Beispiel auf Canapés dressieren, sollten die Einlagen jedoch sehr fein gehackt werden.
  • Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Schneebesen kräftig vermischen. Es soll eine homogene Masse - ein cremiger Aufstrich - entstehen.
  • Auf Brötchen, am Schwarzbrot oder extra im Schüsserl zur Jause ist der Aufstrich ein Genuss.

Nährwerte

Serving: 100gKalorien: 252,3kcalKohlenhydrate: 3,1gEiweiß: 7,3gFett: 23,4g
Schlagworte zu diesem Rezept: Aufstrichbrot, Brot, Jause, Kernöl, Kürbiskern
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept