Bärlauchpesto

Eines der ersten frischen Frühlingskräuter in der Steiermark ist der Bärlauch. Neben der klassischen Bärlauchsuppe gibt es noch viele verschiedene Köstlichkeiten, welche man mit dem wilden Knoblauch, wie der Bärlauch auch genannt wird, herstellen kann. Ein schmackhaftes Bärlauchpesto hat gleich mehrere Vorteile: Es ist gesund, schmeckt hervorragend und ist einige Zeit im Einmachglas haltbar.

Rezept: Bärlauchpesto

Joachim Bacher
Mit einem Mixer und einigen frischen Zutaten ist diese würzige Paste in Kürze hergestellt und vielfältig verwendbar. Nach dem Rezept geben wir noch einige Tipps, wie man dieses herrliche Bärlauchpesto zum Würzen und Verfeinern einsetzten kann.
9 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Gesamtzeit 10 Minuten
Gericht Hauptspeise, Saisonales, Vegetarisch
Küche Steiermark
Portionen 1 Glas

Zutaten
  

  • 100 g Bärlauch
  • 200 ml Olivenöl (Alternativ: Rapsöl)
  • 50 g Sonnenblumenkerne (Alternativ: Walnüsse)
  • 50 g Parmesan
  • 1 TL Salz

Zubereitung
 

  • Den Bärlauch gut waschen und in zirka ein Zentimeter breite Streifen schneiden.
    Das ist wichtig, da längere Bärlauchblätter sich um die Weller des Mixers wickeln können. Die Fasern des Bärlauchs sind stärker als man denk und können im schlimmsten Fall den Mixer zerstören!
  • In einer Pfanne werden die Sonnenblumenkerne ohne Zugabe von Öl angeröstet. Sie sollen leicht braun werden.
    Bleiben sie dabei! Erst passiert längere Zeit nichts, aber wenn die Färbung einsetzt kann es schnell gehen.
  • Alle Zutaten in einen Mixer oder Cutter geben und zu einer cremigen Paste mixen.
    Braun MutiQuick - Stabmixer mit Zerkleinerer
    Uns begeistert die Vielfältigkeit mit nur einem Gerät. Der Cutter zerkleinert ohne Mühe dieses Pesto. Die Gewürzmühle ist auch sehr praktisch. Eine klare Empfehlung!

    Letzte Aktualisierung am 16.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Schon fertig! Das Pesto nun Entweder direkt verwenden oder in ein Schraubglas geben und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipps vom Küchenchef

Nudeln mit Bärlauchpesto: Dieses Pesto kann natürlich - wie in Italien klassisch - mit Pasta gegessen werden. Dazu kochen sie Teigwaren ihrer Wahl bissfest ohne Zugabe von Öl in Salzwasser. Beim Abseihen der Nudeln etwas Kochwasser aufheben. Die Teigwaren nicht abschrecken sondern direkt in eine Schüssel geben und mit 2-3 EL Pesto und etwas Kochwasser verrühren.
Hühnerfilet, gefüllt mit Bärlauchpesto: Gerade zu zartem Hendl passt das Pesto perfekt. Schneiden Sie in das Hendlfilet eine Tasche und füllen Sie es mit etwas Pesto. Nun wird das Filet zart gebraten. 
Bärlauchpesto als Topping: Einen Löffel Pesto auf gekochte Erdäpfeln, auf's Erdäpfelpürre oder auch auf gebratenes Fleisch bzw. Fisch - macht gerade im Frühling eine spannende frische Note ins Gericht. 
Bärlauchpesto als Grundlage: Da sich das Pesto gut hält, können sie es jederzeit aus dem Kühlschrank nehmen um schnell Gerichte zu zaubern. Als Grundlage für eine Bärlauchsuppe, ein Salatdressing oder zum Würzen.

Nährwerte

Serving: 100gKalorien: 539.6kcalKohlenhydrate: 2.2gEiweiß: 7.4gFett: 55.4g
Schlagworte zu diesem Rezept: Bärlauch, Gewürz, Pesto, Soße
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept