Rhabarberkuchen

Ein beliebtes Frühlingsgemüse ist der saure aber schmackhafte Rhabarberkuchen. Wir haben unser Lieblingsrezept für einen schnellen und einfachen Kuchengebacken: Hier das Rezept dafür.

Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Rezept: Köstlicher Rhabarberkuchen

Joachim Bacher
Frühlingszeit ist auch Rhabarberkuchen - die jungen, sauren Stiele mit etwas braunem Zucker und Zimt auf einer Sandmasse ergeben einen fruchtig, saftigen Blechkuchen, dem man nicht widerstehen kann.
8 Bewertungen
Vorbereitung 15 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Gericht Nachspeise, Süßes
Küche Österreich
Portionen 1 Blech

Zutaten
  

Für die Sandmasse (auch Gleichschwermasse genannt)

  • 4 Eier (Größe M)
  • 200 g Zucker (Feinkristall)
  • 200 g Mehl (glatt, Typ 480)
  • 200 g Butter
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Zitronenabrieb

Für den Belag

  • 500 g Rhabarber
  • 3 EL Zucker (braun oder Kristall)
  • ½ TL Zimt

Zubereitung
 

  • Es gibt zwei Arten, eine Sandmasse herzustellen. Die kalte Methode, indem man die Eier trennt und Eischnee aufschlägt und die warme, indem man die ganzen Eier über Dampf aufschlägt. In meinem Rezept wird eine Mischung aus den beiden verwendet, sie funktioniert einfacher und gelingt immer!
  • Die ganzen Eier, den Zucker und die Aromaten (Salz, Zitronenzeste und Vanillezucker) in eine Rührschüssel geben und am besten mit einer Küchenmaschine für mindesten 15 Minuten aufschlagen, bis eine hellgelbe, cremig-feste Masse entsteht.
    Küchenmaschine von Bosch
    Mit diesem tollen Set schlagen sie nicht nur die Eier perfekt auf. Wir verwenden das Ding für fast alles - zum Kneten von Brotteig, zum Raspeln von Schneiden, zum Schneiden von Gemüse und vieles mehr. Kraftvoll und kompakt zugleich. Seit vielen Jahren im Einsatz

    Letzte Aktualisierung am 20.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

    Den Ofen gleich auf 170°C Umluft vorheizen.
  • Den Rhabarber waschen, die Enden abschneiden und schälen. Schälen funktioniert am Einfachsten, indem man am Ende ein Gemüsemesser ansetzt und die harten Fasern abzieht. Bei älterem Rhabarber kann man auch einen Sparschäler benutzen. Besonders junger Rhabarber muss gar nicht geschält werden, da die Fasern noch sehr zart sind.
  • Der Rhabarber wird nun in feine, etwa 1 Zentimeter dicke Stücke geschnitten.
    Die Stücke nun mit den 3 EL Zucker und dem ½ TL Zimt marinieren und bei Seite stellen.
  • In der Zwischenzeit sollte die Ei-Masse aufgeschlagen sein. Die Butter schmelzen, aber nicht heiß machen. (Am besten in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf am Herd). Das Mehl durch ein Sieb zu EI-Masse sieben, die geschmolzene Butter dazu schütten und vorsichtig mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren.
    Umso vorsichtiger, umso flaumiger wird der Kuchen.
  • Die Masse auf ein (eingefettetes oder mit Backpapier belegtes) Backblech streichen und mit dem Rhabarber belegen.
    Für etwa 20 Minuten bei 170°C Umluft backen.
  • Mit der Nadelprobe überprüfen - wenn der Kuchen gar ist herausnehmen und auskühlen lassen. Mit Staubzucker nach belieben bestreuen und genießen.
    Nadelprobe = Dazu sticht man mit einer Nadel oder einem Zahnstocher in die dickste Stelle des Kuchens. Bleiben beim Herausziehen keine Teigreste auf der Nadel bzw. dem Zahnstocher, so ist der Kuchen gar.

Nährwerte

Serving: 100gKalorien: 257,3kcalKohlenhydrate: 27,4gEiweiß: 3,3gFett: 14,6g
Schlagworte zu diesem Rezept: Blechkuchen, Frühling, Kuchen, Rhabarber, Rhabarberkuchen
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept




2 Kommentare

  1. 5 Sterne
    So einen flaumigen Kuchen hab ich noch nie gebacken! Vielen Dank für das Rezept!