Operncafé

Seit Anfang 2020 gehört das Operncafé zu aiola. In modernem Ambiente serviert man Frühstück, Mittagsmenü und eine kleine Auswahl an à la carte Gerichten.

Details zum Lokal

Adresse

Opernring 22
8010 Graz

Öffnungszeiten

Mo – Do: 8:00 – 23:00 Uhr
Fr+Sa: bis 24 So: bis 21 Uhr

Im Operncafé, schräg gegenüber der namensgebenden Oper Graz, bewirtet man seit über 150 Jahren Gäste. Seit 2020 in modernem „aiola“ Ambiente.

Operncafé Graz

Das Ambiente

Betritt man das Lokal, so weiß die Grazerin und der Grazer sofort, welcher Gastrofamilie dieses Lokal gehört. Der unverkennbare Stil ist nun auch ins Operncafé eingezogen. Große Dekoelemente wie Vasen, Lampen sowie Pflanzen und massive Deckenleuchten – trotzdem bleibt der Flair des Traditionscafés erhalten. Gemütliche, gepolsterte Sitze und Bänke an dunklen Tischen. Auch die Tische sind mit kleinen Dekos wie Blumenvasen oder Teelichtern bestückt.

Gastgarten im Operncafé

Vor dem Lokal ist ein kleiner Gastgarten abgetrennt durch Blumenkästen vom Gehsteig und dem Opernring. Direkt dahinter ist ein Wintergartenbereich, lichtdurchflutet und unserem empfinden nach, ein besonders charmanter Bereich des Lokals.

Das Angebot

Zu jeder Tageszeit gibt es im Operncafé ein kulinarisches Angebot. Mit dem Frühstück startet man in den Tag, gefrühstückt wird im Operncafé an den Wochentagen zwischen 7 und 11:30 Uhr und am Wochenende von 8 bis 12:00 Uhr. Im Angebot gibt’s das Frühstück für Zwei“ mit vielerlei klassischen Frühstückszutaten wie Käse, Räucherlachs, Schinken und weichem Ei, welches kurioserweise auch für eine Person zu bestellen ist. Ein italienisches, englisches, veganes oder auch Käse-Frühstück sind ebenso auf der Karte zu finden. Die Frühstücke inkludieren keine Getränke und sind preislich im oberen Bereich angesiedelt.

Mittags gibt’s unter der Woche einen Mittagsteller, dieser ist jeweils von 11:30 bis 15 Uhr in einer vegetarischen und einer Version mit Fleisch bzw. Fisch zu bekommen. Als Beispiel gibt’s etwa „Rosa Schweinskaree mit Pilzrahm und Erdäpfelstrudel“ um 13,50 Euro oder ein „Knödel mit Ei“ um 9,50 Euro. (Preise mit Stand April 2022)

Die Speisekarte ist klein und exquisit. Ein kleiner Auszug im April 2022. Beachten Sie jedoch, dass sich die Karte saisonal ändert und diese Gerichte eventuell später im Jahr geändert wurden.

  • Flusskrebssalat
  • Vitello Tonato
  • Gegrillte Jakosmuscheln
  • Ceasar Salad
  • Tomatensuppe
  • Vegane Lasagne al Forno
  • Bärlauch Risotto
  • Focaccia
  • Geschmorte Kalbsbackerl
  • Schokofundue
  • Topfenknödel

Fazit

Das Angebot und die Küche im Operncafé sind exquisit, die Preise dafür recht hoch. Das Ambiente ist ebenso gehoben. Was wir wirklich schade fanden, dass obwohl wir explizit nach frischgepresster Zitrone für ein erfrischendes Soda-Zitron gefragt hatten, wir doch den fertig-gepresst gekaufte Zitronensaft aus der Literflasche bekamen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

2 Kommentare

  1. Leider etwas anderes,als das Bestellte serviert bekommen.Nach aufmerksam machen wurde sich entschuldigt,aber der gleiche Fehler passierte wieder.Dann bekam man einfach eine Tasse Kaffee dazu mit der Bemerkung das man den erst nach den Eis bekommt,wo auch die Sahne fehlte,wie in der Karte beschrieben.(ich wollte gar keinen Kaffee)
    Auch sollte sich eine Reinigungskraft um die regelmäßige Sauberkeit der Toiletten kümmern und das da sonst auch alles ok ist.So schön und toll die Lokalität innen auch ist,aber sobald man auf die Toilette geht,glaubt man,man ist in einer anderen Örtlichkeit….war für mich einen einmaligen,auf Betonung Einmalig,Besuch wert.

  2. Nettes Ambiente, sehr freundliches Personal, jedoch vom Brunch sehr enttäuscht. 3 Speisen, 1 x Beef, 1 x Beinschinken, 1 x Lachs mit jeweils 2 Eiern und Sauce Hollondaise etc. schmecken absolut gleich und nach nichts, die Eier sind eiskalt und Sauce aus dem Packl. Endeffekt: massive Magenverstimmung teuer bezahlt!