Palatschinken

Klassische Palatschinken, gefüllt mit selbstgemachter Marillenmarmelade, Haselnusscreme oder Nüssen. Aber auch mit pikanter Füllung oder in Streifen geschnitten als Frittaten in der Frittatensuppe ein Genuss. Palatschinken haben immer Saison. Wir zeigen Euch unser einfaches und gelingsicheres Rezept für Palatschinken und zahlreiche Tipps, damit sie auch sicher gelingen.

Grundrezept: Palatschinken

Joachim Bacher
Die zarten, dünnen Palatschinken kennt man in Deutschland als Pfannkuchen, in Frankreich als Crêpes oder als Pancakes in den USA. Jedes Rezept hat seine Eigenheiten - wir zeigen Euch in diesem Rezept klassische, österreichische Palatschinken.
13 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitungszeit 10 Minuten
Gesamtzeit 20 Minuten
Gericht Süßes
Küche Österreich
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 400 ml Milch
  • ¼ kg Weizenmehl (glatt, Typ 480)
  • 3 Stk. Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • Öl (zum Ausbacken)

Zubereitung
 

Den Palatschinkenteig herstellen

  • Die Milch in eine ausreichend große, hohe Rührschüssel geben. Das Salz hinzugeben und das Mehl mit einem Schneebesen zügig einrühren. Es sollten keine Klümpchen entstehen.
  • Jetzt erst die Eier nach und nach einschlagen und glattrühren. Mit diesem Trick vermeidet man, dass Klümpchen im Teig entstehen.
  • Den Teig für etwa 10 Minuten stehen lassen. Das Mehl quellt in der Zeit, der Teig wird etwas dicker. Ist der Teig zu dickflüssig, kann man jetzt mit etwas Milch verdünnen.
    Tipp 1: Der Teig sollte leicht dickflüssig sein, unsere Mengenangaben passen sehr gut.
    Tipp 2: Sind doch Klümpchen entstanden, kann man den Teig einfach durch ein dünnmaschiges Sieb streichen.

Palatschinken backen

  • Wir richten uns gerne ein Häferl mit Öl und einen hitzebeständigen Pinsel, am besten als Silikon her.
    Eine große, beschichtete Pfanne aufstellen und aus hoher Stufe erhitzen. Bei Herden mit Elektro- oder Ceranfeldern kann das die höchste Stufe sein. Auch bei Gasherden kann man auf höchste Stufe stellen. Bei Induktionsfeldern wird man etwa auf ¾ Power stellen, da die Palatschinken sonst schnell verbrennen.

    Letzte Aktualisierung am 18.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

  • Die heiße Pfanne gleichmäßig mit Öl einpinseln.
  • Einen kleinen Schöpfer herrichten und in die Schüssel mit dem Palatschinkenteig geben. Die Pfanne mit einer Hand vom Herd nehmen, schief halten und den Teig zügig einfließen lassen. Die Pfanne so lange schwenken, bis eine gleichmäßig dünnen Palatschinke entstanden ist.
    Wenn der Teig auf der Oberfläche gestockt ist, kann man die Palatschinke mit einem Pfannenwender umdrehen. Kurz auf der andere Seite backen und auf einen Teller stapeln.
  • Fertig. Die Palatschinken mit einer Garnitur nach Wahl servieren und am besten frisch, noch warm Genießen.

Tipps vom Küchenchef

Palatschinken füllen

  • Süß: Wir empfehlen selbstgemachte Marmeladen wie eine Marillenmarmelade oder eine fruchtige Erdbeermarmelade. Auch mit Apfelmus und Zimtzucker ist eine Palatschinke perfekt - Kindern taugt auch eine Haselnusscreme.
  • Überbackene Topfenpalatschinen sind übrigens auch ein Traum (siehe Rezept)
  • Pikant: Palatschinken kann man auch mit pikanten Zutaten füllen. Gerne nehmen wir eine Mischung aus Schinken und Käse. Dazu wird die Palatschinke nach dem Umdrehen mit fein geschnittenem Käse und Schinken bestreut und zusammengeklappt. Wenn der Käse geschmolzen ist, ist auch die Palatschinke fertig. 
  • Ein klassisches Rezept ist auch die falsche Forelle - eine mit Faschiertem gefüllte, gebackene Palatschinke. (Siehe Rezept)

Palatschinken übergeblieben

Am besten in Streifen schneiden und als Frittaten in die Suppe geben. Frittaten lassen sich auch sehr gut - portionsweise in Gefrierbeuten - einfrieren. 

Palatschinken besonders flaumig

Palatschinken werden besonders flaumig, wenn man zirka die Hälfte der Milch mit Mineralwasser austauscht. In dem Fall kann man die Palatschinken etwas dicker machen.

Kleine Zutaten Kunde

Welches Mehl für Palatschinken
Für feine Palatschinken verwendet man glattes Weizenmehl der Type 480. In Deutschland ist das Mehl unter der Typenbezeichnung Type 405 zu bekommen. Dieses Mehl hat einen seh niedrigen "Restaschegehalt"und ist sehr weiß.
Welches Öl für Palatschinken
Am besten ein geschmacksneutrales Pflanzenöl mit einem hohen Rauchpunkt wie etwas Rapsöl oder Sonnenblumenöl verwenden. Öle mit Eigengeschmack eignen sich weniger gut für Palatschinken. Auch auf die Verwendung von Butter sollten Sie verzichten, da Butte bei den hohen Temperaturen verbrennen würde. 
Welche Eier für Palatschinken
Wir verwenden in unseren Rezepten immer Freilandeier, am liebsten in BIO Qualität. Die Größe, wenn nicht anderes angegeben ist immer M - hier hat ein Ei etwa 45-50 Gramm. Würde man die Größe XL verwenden, hätte man viel mehr Menge, als im Rezept berechnet.

Nährwerte

Serving: 100gKalorien: 169.8kcalKohlenhydrate: 25.2gEiweiß: 7.1gFett: 4.2g
Schlagworte zu diesem Rezept: Palatschinken, Pfannkuchen
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept




2 Kommentare