Sauerkraut

Eine Beilage zu deftigen Gerichten, ob Schweinsbraten, Geselchtem oder einem Blunzengröstl – gerade in der kalten Jahreszeit eine köstliche Vitaminbombe. Wie ein köstliches Sauerkraut auch ohne Fertiggerichten gelingen kann, zeigen wir in diesem einfachen Rezept.

Letzte Aktualisierung am 12.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Sauerkraut Rezept

Joachim Bacher
Ein optimaler Begleiter sind Rösterdäpfel oder Semmelknödel - die vitaminreiche Gemüsekomponente in vielen traditionellen steirischen Spezialitäten ist das Sauerkraut. Mit den klassischen Gewürzen ganz einfach selbst gemacht.
7 Bewertungen
Vorbereitung 10 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Gesamtzeit 1 Stunde 10 Minuten
Gericht Beilage
Küche Steiermark
Portionen 4 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Sauerkraut (rot)
  • 500 ml Rindsuppe (Alternativ Gemüsesuppe)
  • 1 Stk. Zwiebel
  • ½ TL Wacholderbeeren
  • ½ TL Kümmel (geschrotet)
  • 2 Stk. Lorbeerblatt
  • 1-2 Stk. Erdäpfel (mehlig)
  • 1-2 EL Öl (Pflanzenöl neutral)

Zubereitung
 

  • Der Zwiebel wird geschält, in kleine Würfel geschnitten und in einem ausreichend großem Topf mit etwas Öl hellbraun angeröstet.
    Die Wacholderbeeren und den geschroteten Kümmel kurz mit rösten.
  • Mit der Suppe aufgießen und das Sauerkraut einlegen. Das Lorbeerlaub kann jetzt ebenfalls dazugegeben werden.
  • Die Bindung bei unserem Sauerkraut erfolgt durch einen rohen, geriebenen Erdapfel. Bestenfalls nimmt man hierfür eine mehlige Sorte, ein vorwiegend festkochender Erdapfel ist aber auch in Ordnung.
    Der Erdapfel wird geschält und mit einer feinen Reibe zum Sauerkraut gerieben.
  • Das Sauerkraut muss nun für etwas 45 bis 60 Minuten langsam und zugedeckt garen. Dabei immer wieder umrühren, damit das Kraut nicht anbrennt.

Tipps vom Küchenchef

Das Sauerkraut passt herrlich zu vielen deftigen Hauptgerichten, aber auch zu manchen Speisen, bei denen man nicht im ersten Moment an diese Beilage gedacht hätte:
  • Schweinsbraten mit Sauerkraut und Erdäpfelknödel
  • Bauernschmaus (Schweinsbraten, Geselchtes, Würstel, Sauerkraut und Semmelknödel)
  • Mit Schlagobers verfeinertes Rahmkraut zu gebratenem Zander mit Erdäpfeln
  • Zur klassischen Bratwurst mit Rösterdäpfeln
  • Als Begleiter zu Selchfleischknödel oder Grammelknödel
  • Zu einem deftigen Blunzengröstl
  • Zur knusprig gebratenen Blutwurst, Leberwurst oder Breinwurst
  • Zu Tirolerknödeln mit brauner Butter
  • Vegetarisch oder Vegan als Schupfnudeln mit Sauerkraut
  • Erdäpfelpuffer oder Kaspressknödel mit Sauerkraut

Nährwerte

Portion: 100gKalorien: 15.3kcalKohlenhydrate: 1.7gEiweiß: 0.9gFett: 0.2g
Schlagworte zu diesem Rezept: Beilage, Gemüsebeilage, Kraut, Sauerkraut, Weißkraut
Rezept ausprobiert? Zeig's uns!Markiere @wirliebengraz und/oder tagge mit #wirliebengraz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bewerten Sie das Rezept